Rezensionen

Rezension Schattenprinz: Wolkenglanz & Sternenwind

Schattenprinz: Wolkenglanz & Sternenwind von Lexy v. Golden

  • Titel: Schattenprinz: Wolkenglanz & Sternenwind
  • Autor: Lexy v. Golden
  • Verlag: Nova MD
  • Seiten: 350 Seiten
  • ISBN: 978-3966981736
  • Preis: 11,90 €

Klappentext:

Märchenhaft. Fesselnd. Aufregend. Ariella wird weiterhin vom Schattenprinzen festgehalten, um den es immer schlechter steht. Es scheint, als wäre sie der Schlüssel, um ihn zu heilen und den Fluch von ihm zu nehmen. Doch was, wenn Ariella begreift, wie viel Macht wirklich in ihr verborgen steckt? Wird sie wirklich Tarot selbstlos helfen? Schließlich ist sie kein Engel mehr, sondern gehört den Vampiren an.

Meine Meinung:

„Schattenprinz“ ist der zweite Teil der Lybniasaga. Der zweite Teil konnte mich, ebenso wie Teil eins absolut überzeugen. Band eins sollte man auf jeden Fall gelesen haben, da „Schattenprinz“ die Geschichte fortführt. Das Cover ist unglaublich toll gestaltet und passt perfekt zum ersten Band. Der Schreibstil von Lexy v. Golden konnte mich wieder von Anfang an packen. Er ist fesselnd, magisch, verführerisch und sehr spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung von Teil eins wird ihr weitergeführt und wir werden noch mehr in die Welt von Lybnia und Tarots Reich gezogen.

Ariella, die am Ende von „Vampirprinzessin“, von Tarot in sein Reich entführt wird, kann ihrem Schicksal nicht entkommen. Sie ist auf magischeweiße mit dem Schattenprinzen verbunden. Tarot ist schwer verletzt und ist auf das Blut von Ariella angewiesen. Er versucht mit allen Mitteln und Tricks an ihr Blut zukommen. Er lockt sie in Fallen, damit sie nichts anderes sagen kann als ja. Tarot weiß, dass Ariella nicht aus Lybnia fliehen kann und lässt sie in seiner Welt frei umherlaufen. Dadurch erfahren wir mehr über Tarot Reich und wir lernen neue Orte kennen. Doch auch irgendwann geht Tarot zu weit… kann er Ariella doch noch retten?

Beide Charaktere machen unterschiedliche, aber tolle Entwicklungen durch. Ariella war mit zwar sehr sympathisch aber mich hat es doch sehr genervt das sie für alle immer nur der Fußabtreter ist. Aber je mehr ich gelesen habe, desto mehr habe ich verstanden, dass alles seinen Grund hat und Ariella viel stärker ist als man denkt. Auch Tarot hat sich gegenüber Ariella nicht gerade nett verhalten. Auf der einen Seite habe ich sein Verhalten am Ende verstanden aber auf der anderen Seite hat Tarot auch gelernt, dass jede Handlung Konsequenzen hat. Mögen sie noch so schlimm sein.

Das Buch zu lesen war einfach wieder magisch und besonders die zweite Hälfte des Buches hat mir das Herz zerrissen. Ariella und Tarot sind zwei sehr unterschiedliche aber nicht minder faszinierenden Charaktere. Die Entwicklung ihrer Beziehung hält einen auf Trapp und ich habe regelrecht mit den beiden mitgefiebert. Und als sich dann alles irgendwie geklärt hat kam das Ende… 

Das Ende war unvorhersehbar. Ich kann es immer noch nicht fassen und freue mich schon sehr auf den dritten Teil, denn dieser verspricht genauso spannend zu werden wie die beiden Vorgänger. Band zwei ist genauso gut wie Band eins und wer diesen mochte wird „Schattenprinz“ lieben. Lexy v. Golden hat ein absolute fantastisches Buch geschaffen. Es hat wirklich alles was ein guter Fantasyroman braucht.

Eine klare Leseempfehlung von mir 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von D.C. Odesza/Lexy v. Golden als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.