Rezensionen

Rezension Stars und Lovers 1: Beat it up

Beat it up von Stella Tack

  • Titel: Beat it up
  • Autor: Stella Tack
  • Verlag: Droemer Knaur
  • Seiten: 384 Seiten
  • ISBN: 978-3426525241
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Die Pianistin und der DJ:

prickelnde Romantik, heiße Beats und freche Dialoge erwarten dich in diesem New-Adult-Liebesroman- von Spiegel-Bestsellerautorin Stella Tack

Summer Price ist wegen ihres absoluten Gehörs als Klavier-Wunderkind bekannt und steht kurz vor der Aufnahme ins New York-Orchestra. Niemand ahnt, dass sie heimlich Melodien für die Songs ihres Zwillingsbruders Xander schreibt, einen skandalumwitterten DJ. Eher unfreiwillig begleitet sie ihn auf das Beat it up-Festival. Doch nicht nur der Lärm und Trubel machen Summer zu schaffen, auch Xanders ärgster Konkurrent Gabriel wirbelt mit seinem Charme und seiner Unverschämtheit ihr Leben gehörig durcheinander. Gegen jede Wahrscheinlichkeit kommen sich die beiden näher – doch kann Summer Gabriel wirklich trauen?

Meine Meinung:

Ich liebe die Bücher von Stella Tack, ob Fantasy oder New Adult, diese Autorin trifft immer meinen Geschmack. So auch wieder mit „Beat it up“. Stella Tack hat ein sehr geniales und humorvolles Buch vorgelegt. Das Cover ist unheimlich schön gestaltet und passt einfach perfekt zur Handlung. Ein richtiger Eyecatcher. Stella Tack hat mich direkt wieder, von der erste Seite an, gepackt. Ihr Schreibstil ist flüssig, sehr humorvoll und modern. Aber auch emotional und fesselnd. Der Autorin gelingt immer die perfekte Mischung. Die Handlung ist schön ausgearbeitet und ich konnte dem Plot immer gut folgen. Es wurde zu keiner Zeit langweilig und ich hatte oft das Gefühl, als wäre ich Mitten im Geschehen dabei. 

Jeden einzelnen Charakter habe ich von er ersten Seite an, ins Herz geschlossen. Sie sind sehr gut ausgearbeitet, facettenreich und alle haben ihre Ecken und Kanten. Besonders Summer habe ich geliebt. Sie war so eine tolle und starke junge Frau, die sich aber erst noch selbst finden musste. Summer leidet unter ihrer strengen und egoistischen Mutter, aber durch das Beat it up Festival lernt Summer sich selber besser kennen und bekommt Rückgrat. Sie liebt die klassische Musik und möchte unbedingt im New York Orchestra spielen, deswegen hält sie auch ihrer Zusammenarbeit mit ihrem Bruder geheim. Xander war teilweise leicht egoistisch aber als es darauf ankam, war er für seine Schwester da. 

Gabriel war für mich der interessanteste Charakter. Er steht schon etwas länger im Rampenlicht und möchte jetzt unbedingt das Beat it up Festival gewinnen, um sich noch mehr als DJ zu etablieren. Er und Summer fühlen sich gleich am Anfang zueinander hingezogen und die beiden erleben die absurdesten Situationen zusammen. Ich sag nur Casino und Sofa. Bei manchen Szenen habe ich mich vor Lachen weggeschmissen. Besonders die Dialoge der beiden waren einfach genial. Die Liebesgeschichte von Summer und Gabriel hat sich gut und nachvollziehbar entwickelt und das Ende war einfach wunderschön.

Stella Tack konnte mich mit „Beat it up“ absolut überzeugen und mittlerweile zählt sie auch schon zu meinen Lieblingsautoren. Wer „Kiss me once“ und „Kiss me twice“ mochte, wird „Beat it up“ absolut lieben. Auch New Adult Fans kommen ihr voll auf ihre Kosten. Ich freu mich schon sehr auf weitere, tolle Bücher der Autorin.

Ein richtiges Highlight.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.