Rezensionen

Rezension Stolen 1: Verwoben in Liebe

Stolen 1: Verwoben in Liebe von Emily Bold

  • Titel: Stolen 1: Verwoben in Liebe
  • Autor: Emily Bold
  • Verlag: Thiennemann Esslinger Verlag 
  • Seiten: 432 Seiten
  • ISBN: 978-3522506595
  • Preis: 18,00 €

Klappentext:

Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht. 

Meine Meinung:

„Stolen: Verwoben in Liebe“ ist mein erstes Buch von Emily Bold und der Auftakt einer neuen Trilogie. Das Cover ist unheimlich schön gestaltet. Ein absoluter Eyecatcher. Auch der Klappentext macht neugierig und ich habe direkt angefangen zu lesen. Ich habe das Buch in mehreren Etappen gelesen und ich war jedes Mal wieder auf ein neues gefesselt. Emily Bold hat eine wirklich tollen Schreibstil. Er ist modern, flüssig und extrem spannend. Ich habe, beim lesen, die ganze Zeit gerätselt, da die Autorin uns immer nur Häppchenweise das Geheimnis um Darkenhall erklärt. Die Handlug war sehr gut aufgebaut und durch kleine, gut platzierte Wendungen war immer eine gewisse Spannung vorhanden.

Die Charaktere waren schön ausgearbeitet, sie waren facettenreich, greifbar und alle hatten ihre guten und ihre schlechten Seiten. Abby war für mich ein sehr interessanter Charakter, auch wenn ich mir schwer getan habe, sie wirklich einzuschätzen. Es gab zwar ein paar Stellen, wo sie mich etwas genervt hat, aber dennoch habe ich ihr Verhalten und Entscheidungen gut nachvollziehen können. Am Ende habe ich sie auch voll ins Herz geschlossen. Bastian und Tristan sind beides unglaublich Interessante Charaktere. Man weiß nie woran man bei den beiden ist und doch steckt in beiden noch so viel mehr.

„Stolen: Verwoben in Liebe“ war ein toller und interessanter Reihenauftakt. Nachdem Cliffhanger am Ende kann ich es kaum erwarten, wie es in Teil zwei weitergehen wird. Wer tolle Jugendfantasy mag wird mit diesem Buch absolut nichts falsch machen. Auch war es mal etwas neues, was ich so noch nie gelesen habe.

Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Thienemann Esslinger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.