Rezensionen

Rezension Stolen 2: Verwoben in Verrat

Verwoben in Verrat von Emily Bold 

  • Titel: Verwoben in Verrat 
  • Autor: Emily Bold 
  • Verlag: Thienemann Verlag
  • Seiten: 400 Seiten
  • ISBN: 978-3522506601
  • Preis: 18,00 €

Klappentext:

Wenn der Junge, der deine Seele gestohlen hat, die Macht bekommt, auch dein Herz zu stehlen, dann kann das nur Ärger bedeuten. So wie bei Abby Woods. Seit Bastian Tremblay ihre Liebe für ihn verraten hat, indem er ihr einen Teil ihrer Seele stahl, erkennt sie sich selbst kaum wieder. Sie entdeckt eine neu erwachende Kraft in sich und kämpft mit ihren widerstreitenden Gefühlen. Und Bastians draufgängerischer Bruder Tristan ist ihr dabei keine Hilfe, denn seine tröstliche Nähe fühlt sich nicht so verkehrt an, wie sie es sollte. Als dann noch ein Ring ins Spiel kommt, der Liebe wecken und Hass schüren kann, muss Abby erkennen: Einem Tremblay traut man nicht.  

Meine Meinung:

Nachdem fiese Cliffhanger von Band eins, habe ich mich sehr auf den zweiten Teil der Reihe gefreut, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Das Cover ist das gleiche wie von Band eins, nur ist es dieses Mal in rot gehalten. Macht sich sehr schön im Regal. Emily Bold hat einen wunderbar flüssigen, modernen und jugendlichen Schreibstil. Schon von der ersten Seite an, war ich wieder Mitten im Geschehen drin und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb von drei Tagen hatte ich das Buch durch. Die Idee mit den Weben finde ich einfach so interessant und es ist mal etwas anderes. Neu und erfrischend. In diesem Teil erfahren wir mehr über die verschiedenen Weben, die Ringwächter und man erfährt mehr über die Kräfte von Abby, Tristan und Bastian. Es hat etwas gedauert bis das Buch Fahrt aufnimmt und am Ende wird es nochmal richtig spannend, sodass ich mich richtig auf den letzten Teil der Trilogie freue.

Allerdings habe ich auch einen Kritikpunkt. Ich bin absolut kein Fan von Dreiecksbeziehungen. In Band eins war dies noch nicht so ausgeprägt und für mich absolut in Ordnung. Aber hier in Band zwei, ist es mir einfach zu viel und mir ging Abby mit ihrem Verhalten und die beiden Jungs manchmal sehr auf den Keks. Leider ging dadurch auch die Handlung etwas unter. Abby hat eine gute Entwicklung durchgemacht, nur gegenüber den Brüdern war ihr Verhalten nicht immer nachvollziehbar. Tristan war nach dem ersten Teil mein Liebling der Brüder, aber er ist mir hier teilweise etwas zu arrogant, dennoch ziehen ich ihn immer noch vor. Bastian ist ein interessanter Charakter aber er kann mich nicht ganz so packen, wie sein Bruder. Ich hoffe wirklich das sich Abby in Band drei entscheiden kann und sich dieses Hin und Her nicht noch weiter zieht.

„Stolen: Verwoben in Verrat“ war alles in allem ein schöner Mittelband. Ich mag die Idee mit den Weben und die ganze Handlung drumherum. Es ist ein schönes Jugendbuch zum abschalten und genießen und ich freue mich auf den dritten Teil und wie alles ausgehen wird.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Thienemann Esslinger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.