Rezensionen

Rezension Stolen 3: Verwoben in Vergessen

Verwoben in Vergessen von Emily Bold 

  • Titel: Verwoben in Vergessen 
  • Autor: Emily Bold
  • Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
  • Seiten: 364 Seiten
  • ISBN: 978-3522506618
  • Preis: 18,00 €

Klappentext:

Je mehr Abby Woods über die Welt der Schatten, ihr eigenes Erbe und die Kraft der drei Ringe erfährt, umso überzeugter ist sie, dass kein Mensch eine derartige Macht besitzen darf. Weder Bastian, der Teile ihrer Seele gestohlen, noch Tristan, der ihr Herz manipuliert hat. Abby kämpft um Kontrolle über ihre Gefühle und ihr Gewissen, und für die Hoffnung auf eine Zukunft inmitten einer intakten, liebenden Familie. Als Owen, der Hüter des letzten verbliebenen Rings, seine Finger nach ihren Erinnerungen ausstreckt, hat Abby keine Wahl. Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung. Den Preis, den sie dafür zahlen muss, ist höher als gedacht. Und nicht nur sie muss ihn bezahlen…

Meine Meinung:

Nachdem ich den zweite Teil der Trilogie etwas schwächer als den ersten Teil empfand, war ich extrem gespannt was sich Emily Bold für den letzten Teil hat einfallen lassen. Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet (sowohl mit Schutzumschlag, als auch ohne) und es passt perfekt zu den andern beiden Teilen. Auch der Klappentext verspricht wieder eine tolle und spannende Geschichte. Emily Bold hat einen schönen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, passend für ein Jugendbuch, emotional und spannend. Nachdem lesen kann ich sagen, dass mir der dritte Teil gut gefallen hat und das es ein absolut würdiges Finale für diese Reihe war. Die Handlung war gut durchdacht und es gab auch die ein oder andere Wendung, die ich so nicht hab kommen sehen. Die Dreiecksgeschichte sorgt wieder für eine gehörige Portion Drama und das war mir leider manchmal etwas zu viel, dennoch hat es Spaß gemacht die drei in ihrem Abenteuer zu begleiten.

Selbst nach dem beende des dritten Bandes kann ich immer noch nicht sagen, ob ich eher Team Bastian oder eher Team Tristan bin. Beide mochte ich und beide haben ihre Ecken und Kanten. Dennoch bin ich mit Abbys Wahl am Ende zufrieden. Die beiden passen wunderbar zusammen. Das Knistern war wieder sehr greifbar und man fiebert die ganze Handlung lang mit. Die Idee mit den Weben finde ich so genial und es ist einfach mal was neues. Was den Inhalt, die Spannung und die Action angehen, hat mir der dritte Band am besten gefallen. Allein auch, da hier endlich alle offenen Fragen beantwortet werden.

„Verwoben in Vergessen“ ist ein toller und würdiger Abschluss der Trilogie und wer die ersten beiden Teile mochte, sollte sich das Finale definitiv nicht entgehen lassen. Jetzt freue ich mich schon auf die nächste Reihe der Autorin.

Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Thienemann Esslinger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.