Rezensionen

Rezension Tease & Please: berührt und verführt

Tease & Please: berührt und verführt von Philippa L. Andersson

  • Titel: Tease & Please: berührt und verführt
  • Autor: Philippa L. Andersson
  • Verlag: Nova MD
  • Seiten: 248 Seiten
  • ISBN: 978-3-961114277
  • Preis: 9,99 €

Klappentext:

Was im »Tease & Please« passiert, bleibt im »Tease & Please«. Normalerweise … 

Um sich als Journalistin einen Namen zu machen, beschließt Audrey Montgomery, undercover im Tease & Please, dem exklusivsten BDSM-Klub der Stadt, zu arbeiten. 

Doch schon beim Bewerbungsverfahren für den Job als Lady Dom kommt sie ins Straucheln. Denn kein Geringerer als Reece Randall, der sexy dominante Klubbesitzer, prüft die Bewerber und weckt in Audrey eine völlig neue Art von Verlangen. 

Kann sie ihre Tarnung aufrechterhalten?

Und was, wenn nicht …?

Meine Meinung:

Mir hat das Cover sehr gut gefallen. Es ist dunkel, mit ein paar Farbakzenten. Schön schlicht und neutral gehalten, sehr passend zur Story. Das Buch ist aus Reece´s und Audrey´s Sicht erzählt. Das hat mir sehr gefallen, da man so die beiden noch etwas besser kennenlernen konnte.

Die Story beginnt mit Audrey. Sie ist freischaffende Journalistin die einen großen Artikel über das Tease & Please schreiben will. Allerdings kommt Audrey nur in den exklusiven Club indem sie sich als als weibliche Domina bewirbt. Den Theorieteil hat sie bereits bestanden doch nun kommt der praktische Teil. Man merkt sofort das Audrey mit der Sache überfordert ist, da sie kein dominanter Mensch ist. Sie merkt recht schell das Sie ehe ein devoter Mensch ist. 

Audrey war mir sofort sympathisch. Mir hat es gut gefallen wie die Autorin ihren inneren Kampf darstellt hat, ihre devote Seite zu akzeptieren. Zwischen ihr und Reece hat es von Beginn an geknistert und mit hat es sehr gefallen das sie Reece immer Kontra gegeben hat.

Reece war ein sehr faszinierender Charakter. Er ist durch und durch ein dominanter Mann. Ich liebe es, wie er sich um Audrey kümmert, wie er mit ihr umgeht und wie er sie langsam in die Welt des BDSM einführt.

Reece hat sofort gemerkt das mit Audrey etwas nicht stimmt, da sie sich, bei den Übungen, sehr widersprüchlich verhält. Obwohl er devote Frauen bevorzugt, ist er von Beginn an von Audrey fasziniert und fühlt sich zu ihr hingezogen. 

Mir hat Philippa L. Andersson´s Schreibstil sehr gut gefallen. Die Story hat mich total gefesselt. Es war gefühlvoll, witzig und erotisch. Man hat das Knistern auf jeder Seite gespürt. 

Ich kann Tease & Please, für alle die solche Art von Bücher mögen, sehr empfehlen.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!