Rezensionen

Rezension Tell me no lies

Tell me no lies von A.V. Geiger

  • Titel: Tell me no lies
  • Autor: A.V. Geiger
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 336 Seiten 
  • ISBN: 978-3736310452
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Was ist mit Eric Thorn geschehen?

Wo ist Eric Thorn? Ist er am Leben? Tessa Hart ist die Einzige, die die Wahrheit kennt. Aber sie hat beschlossen, ihre Eric-Thorn-Fangirl-Zeiten ein für alle Mal hinter sich zu lassen – und nie wieder in die Nähe einer Twitter-App zu kommen. Denn auch wenn sie sich inzwischen traut, ihr Zimmer zu verlassen, so fürchtet sie sich noch immer vor der Vergangenheit. Doch genau dieser muss sich Tessa früher stellen als gedacht…

Meine Meinung:

Was soll ich zu diesem Buch sagen… „Tell me no lies“ ist eine dieser Fortsetzungen, die man sich absolut sparen kann. Ignoriert den Epilog von Buch eins und behandelt es als Einzelband.

Nach einem gelungenen Band eins waren meine Erwartungen entsprechen hoch. Das Cover und der Klappentext waren wieder sehr ansprechen und haben mir gut gefallen. Allerdings wurde ich recht schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Die Handlung ist verwirrend, absolut sinnfrei und stellenweise so absurd, dass ich einfach nur den Kopf schütteln konnte. 

Die Charaktere haben überhaupt keine Tiefe, stehen auf der Stelle und sind einfach nur unglaublich naiv das es weh tut. Logisches Denken ist Tessa und Eric gänzlich abhanden gekommen. Dann auch der Umgang mit Tessas Erkrankung war für mich unverständlich. Ich gebe zu, dass ich mit dem Thema nicht vertraut bin aber mir erscheint es doch sehr kontraproduktiv wenn Tessa ihre Medikamente vergisst oder nur sporadisch nimmt. Normalerweis hat das dann eigentlich irgendwelche Konsequenzen. Tessas Sicht habe ich irgendwann nur noch quergelesen, da sie mich einfach nur genervt hat. Auch das Ende hat mich sehr gestört, man musste ja unbedingt noch einmal auf Tessa rumhacken. 

Auch Eric empfand ich in diesem Teil als zu blass, ihm fehlt die Tiefe, es gibt keine nennenswerte Entwicklung und auch er war teilweise extrem naiv.

Obwohl Band eins mich absolut begeistern konnte war ich vom zweiten Teil einfach nur enttäuscht. Leider kann ich diesem Buch keine Leseempfehlung geben.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von dem LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.