Rezensionen

Rezension The darker Stories: Three Scars

The darker Stories: Three Scars von Sarah Baines

  • Titel: The darker Stories: Three Scars
  • Autor: Sarah Baines 
  • Verlag: Selfpublisher
  • Seiten: 207 Seiten
  • ASIN: B08748PH7
  • Preis: 2,99 €

Klappentext:

Drei Narben zieren meinen Körper. Die eine verpasst mir ein halbes Jokergrinsen und war mein Willkommensgeschenk im Knast. Die andere ist eine Erinnerung an jene Nacht, in der mein Zellengenosse versucht hat, mir die Kehle durchzuschneiden. Die dritte ist eine Erinnerung an den Schraubendreher, mit dem ein Mithäftling in der Gefängniswerkstatt mir das Herz entfernen wollte.

Ich habe sie alle überlebt. Meine Angreifer nicht.

Aber ich hatte auch einen Grund.

Rache.

An jenem Mann, der mich in den Knast geschickt hat.

Er kann nicht verhindern, dass ich wieder rauskomme.

Er kann nicht verhindern, dass alles, was er besitzt, bald mir gehört.

Inklusive seiner Tochter.

Meine Meinung:

Hola, die Waldfee! Was war das für ein geniales Buch. Sarah Baines hat wieder einmal bewiesen warum sie eine meiner liebsten Dark Romance Autorinnen ist. Auch mit dem 9. Teil der Reihe konnte mich Sarah absolut vom Hocker hauen. Es ist düster, es ist heftig, es ist anders aber es ist einfach verdammt gut. Bei Sarah Baines weiß ich grundsätzlich, dass mir die Bücher gefallen, aber der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Das Buch klingt einfach so gut. Sarahs Schreibstil ist gut zu lesen, detailliert, düster, emotional und extrem fesselnd. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb eines Tages verschlungen. Die Handlung war etwas anders aufgebaut, als die Vorgängerbände. Wir erfahren erst nach und nach was passiert ist. Immer wieder entdeckt man kleine Puzzelstücke und erst am Ende ergibt alles einen Sinn und ist logisch. So hat mir das lesen sehr viel Spass gemacht. Ich habe permanent mitgefiebert und mitgelitten und es gab immer mal wieder Momente wo ich dachte: OHA, was ist denn jetzt passiert… Alles in allem steht Buch neun der Reihe, den anderen Teilen in nichts nach.

Die Charaktere waren wirklich äußerst interessant. Sehr facettenreich, extrem komplex und verdreht. Und doch haben sie mir, besonders Sage und Juliet, seht gut gefallen. Wenn man Sarahs andere Bücher kennt, weiß man ja, dass sie nicht diese typischen Charaktere schreibt. Juliet habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie wirkt teilweiße schwach und schüchtern aber wenn man richtig hinschaut und ihre ganze Geschichte kennt, merkt man das sie eigentlich viel stärker als Sage ist. Sie hat mich, bis zum Ende, einfach immer wieder beeindruckt. Sage ist ein sehr harter und kühler Mann (wobei das bei seiner Vergangenheit nicht verwunderlich ist). Er ist auf Rache aus und plant dafür sich Juliet zu nutze zumachen. Er treibt die junge Frau in die Hörigkeit und macht sie abhängig, dass sie ihm immer gehorcht, doch Sage merkt nicht, dass sein Plan einen ganz anderen Verlauf nimmt. Die Beziehung zwischen den beiden ist anders und entspricht nicht dem Standard oder der normalen Norm aber Sarah beschreibt das so gut. Es passt zu den beiden, sie ergänzen sich, sie sind beide einfach anders. Ich liebe Juliet und Sage einfach.

Generell die Thematik Hörigkeit bringt Sarah sehr verständlich und anschaulich rüber. Es ist schon faszinierend, wie leicht der Mensch manipulierbar ist, wenn man nur weiß wie. Neben diesem Thema, sind auch die erotischen Szenen um einiges härter. Trotzdem waren sie sehr authentisch und anregend geschrieben. Für mich haben diese Szenen einfach zu Sage und Juliet gepasst.

Wer Sarahs andere Teile der „The darker Stories“  Reihe mochte, wir diesen Teil bestimmt auch lieben. Aber seit gewarnt, er ist anders aber nichts desto trotz sehr gut. Neulinge in dem Genre sollte auf jeden Fall mit einem anderen Band der Reihe beginnen. Allen anderen Dark Romance Fans kann ich das Buch absolut ans Herz legen.

Ein absolutes Must-Read.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von Sarah Baines als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.