Rezensionen

Rezension The love that lies within

The love the lies within von Mia Sheridan 

  • Titel: The love the within
  • Autor: Mia Sheridan
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 432 Seiten
  • ISBN: 978-3736316652
  • Preis: 14,00 €

Klappentext:

Er ist umgeben von Mauern aus Stein, Mauern aus Schuld. Sie ist gekommen, um sie mit der Kraft der Liebe einzureissen.

Als die junge Tänzerin Clara von der geheimnisvollen Windisle-Plantage am Stadtrand von New Orleans hört, ist sie sofort fasziniert. Clara stellt schnell fest, dass das alte Anwesen nicht so verlassen ist, wie alle denken. Jenseits der Mauer hört sie die Stimme eines Mannes. Sie gehört Jonah Chamberlain, der sich – verletzt und beladen mit Schuld – nach Windisle zurückgezogen hat und sein von Narben entstelltes Gesicht vor der Welt versteckt. Vom ersten Moment an spürt Clara eine tiefe Bindung zu ihm. Doch kann sie Jonah überzeugen, dass er ihre Liebe verdient hat?

Meine Meinung:

„The love that lies within“ ist mein erstes Buch von Mia Sheridan. Ich habe keine Ahnung gehabt was mich in dem Buch erwartet, aber der Klappentext und das schöne Cover haben mich direkt angesprochen. Nachdem lesen muss ich sagen, dass der Klappentext mich nicht mal ansatzweise darauf vorbereiten konnte was mich erwartet. Mia Sheridan hat einen wundervollen, gefühlvollen und emotionalen Schreibstil. Dieser begleitet uns durch das ganze Buch. Auf der einen Seite, habe ich mich mit der ganzen Handlung etwas schwer getan, die ganze Melancholie und die Dramatik wurde mir teilweise etwas zu viel, aber auf der anderen Seite konnte ich das Buch auch nicht aus de Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht. 

Das ganze Buch hat zwei Handlungen, die auf zwei Zeitebenen spielt. Das Tempo beider Handlungen war sehr langsam und damit habe ich mich manchmal auch etwas schwer getan. In der Gegenwart haben wir Clara und Jonah. Clara mochte ich sehr, sodass ich sie schnell in mein Herz geschlossen habe. Ihre Verbindung mit Jonah war gut dargestellt, allerdings war mir die Geschichte etwas zu ausschweifend. Da hätte ich mir ein schnelleres Tempo gewünscht. Die zweite Handlung spielt in der Vergangenheit und erzählt die Geschichte von Angelina und John. In die beiden habe ich mich gut hineinversetzen können und ihre Geschichte war so emotional, da musste ich auch die ein oder andere Träne verdrücken. Die Gefühle kamen hier sehr gut rüber.

„The love that lies within“ ist ein sehr emotionales Buch, allerdings hätte ich mir im Handlungsverlauf mehr Tempo gewünscht. Es ist ein Buch auf das man sich einlassen muss. Allerdings ist es meine persönliche Meinung und ich denke es gibt andere Leser, denen das Buch richtig gut gefällt.

Von mir gibt es eine kleine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.