Rezensionen

Rezension The One Best Man

The One Best Man von Piper Rayne

  • Titel: The One Best Man
  • Autor: Piper Rayne
  • Verlag: Forever Verlag
  • Seiten: 288 Seiten
  • ISBN: 978-3958183421
  • Preis: 12,00 €

Klappentext:

Der perfekte Mann ist ein charmanter sexy Anwalt, der genau weiß, wie er eine Frau verführt? – Pff. Ich war da. Hatte einen. Habe hinterher sein T-Shirt verbrannt.

Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich hatte mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er blieb hartnäckig. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.

Das Problem? Er ist nicht nur Anwalt, sondern er war auch Trauzeuge auf meiner Hochzeit und der beste Freund meines Ex.

Meine Meinung:

„The One Best Man“ war mein erstes Buch von Piper Rayne. Das Cover hat mir nicht so gut gefallen aber dafür hat mich der Klappentext richtig angesprochen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und es hat mir gut gefallen. „The One Best Man“ ist perfekt für zwischen durch, da es eine schöne und leichte Liebesgeschichte ist. Ich habe sofort in die Geschichte gefunden, da der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen ist. Es war auch immer eine Prise Humor vorhanden.

Die Geschichte ist in manchen Dingen leider etwas vorhersehbar und nicht sehr spannend aber dafür sind die Charaktere gut ausgearbeitet und authentisch. Die Dialoge zwischen Vic und Reed waren immer sehr lustig und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. 

Reed ist ein unglaubliche Liebenswerter Typ. Er ist kein Bad Boy oder hat irgendwelche bösen Hintergedanken. Reed mach Vic von vornherein klar das er sie will und nicht so leicht aufgibt. Er ist humorvoll, sympathisch und kümmert sie liebevoll um Henry. Einfach zum dahinschmelzen.

Nach ihrer Scheindung muss Vic auf eigenen Beinen stehen. Zusammen mit ihrer kleinen Tochter zeiht sie zu ihrer Mutter. Sie möchte nicht zu weit weg wohnen, da ihre Mutter Multiple Sklerose hat. Vic und Reed begegnen ich zufällig, an der Schule ihrer kleinen Tochter wieder als Reed Henry zur Schule bringt, denn Jade und Henry sind sehr gute Freunde. 

Die Entwicklung zwischen den beiden hat mir gefallen. Es war nicht überstürzt, glaubwürdig, Reed ist auf Vics Ängste eingegangen und er ist hartnäckig geblieben. Das Highlight in dem Buch waren aber Henry und Vics Tochter Jade und die Dinge, die sie immer zusammen unternommen haben. Die beiden Kinder sind einfach so süß. 

Auch die Nebencharaktere wie Hannah, Chelsey und Vic´s Mutter habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie haben die Geschichte perfekt abgerundet und ich freue ich schon darauf Chelseys (The One Right Man) und Hannahs (The One Real Man) Geschichte zu lesen.

„The One Best Man“ ist perfekt für einen schönen und entspannten Tag daheim. Perfekt für alle die schöne Liebesromane mögen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Forever Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.