Rezensionen

Rezension Tin Gypsy 1: Gypsy King

Gypsy King von Devney Perry

  • Titel: Gypsy King
  • Autor: Devney Perry
  • Verlag: Sieben Verlag
  • Seiten: 380 Seiten
  • ISBN: 978-3864439834
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Kingston Slater, genannt Dash, der ehemalige Präsident des aufgelösten Tin Gypsy Motorradclubs, ist voll und ganz in der Legalität angekommen. Zufrieden arbeitet er in seiner Werkstatt an Autos und Motorrädern. Bis die Vergangenheit des Clubs ihn und alle, die ihm nahestehen, einzuholen droht, und eine überaus sexy, aber viel zu neugierige Reporterin sein geordnetes Leben komplett durcheinanderwirbelt.

Bryce Ryan ist neu in der Stadt und wittert eine Story. Sie möchte allen zeigen, dass sie nicht nur ein hübsches Gesicht ist, das im Fernsehen die Nachrichten vorlesen kann, sondern eine ernstzunehmende, investigative Journalistin. Davon überzeugt, dass der Tin Gypsy MC im Stillen weiterexistiert und viel zu verbergen hat, beginnt sie mit ihren Recherchen. Dabei wird sie von Dashs Anziehungskraft überrumpelt und die Grenzen zwischen Job und Gefühlen beginnen zu verschwimmen. 

Weder Bryce noch Dash wissen, wie ihnen geschieht, und bald schon stehen nicht nur ihre Herzen auf dem Spiel, sondern auch ihre Leben und das von anderen.

Meine Meinung:

Von „Gypsy King“ habe ich schon so viel gutes gehört und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass der Sieben Verlag das Buch ins deutsche übersetzt. Der Klappentext klingt einfach so gut und zu einer Biker Romance konnte ich noch nie Nein sagen. Devney Perry hat einen unglaublichen Schreibstil, der mich direkt in seinen Bann gezogen hat. Er ist flüssig zu lesen, spannend und emotional. Ich konnte das Buch zu keiner Zeit aus der Hand legen und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und beendet. Die Handlung ist von Anfang an spannend, sie hat Action, heiße und emotionale Szenen und es wird beim lesen nie langweilig. Einfach die perfekte Mischung für solch eine Story. Die erotischen Szenen sind zwar nicht sonderlich ausführlich, aber dennoch authentisch geschrieben. Das Buch hat solche ausführlichen Szenen absolut nicht nötig, denn die Handlung kann für sich alleine stehen und hat mich hier viel mehr interessiert.

Sowohl Bryce, als auch Dash habe ich von der erstem Seite an in mein Herz geschlossen. Sie sind wunderbar ausgearbeitet, facettenreich und sie haben beide ihre Ecken und Kanten. Durch die wechselnde Sichtweisen, zwischen Dash und Bryce, konnte man die jeweiligen Handlungen und Verhaltensweisen sehr gut nachvollziehen. Bryce war eine unglaublich taffe Frau. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, mutig und absolut neugierig. Nichts lässt sie unversucht um an eine Geschichte zu kommen, aber durch Dash merkt sie, dass es auch wichtigeres im Leben gibt, als nur die nächste heiße Story. Dash ist der ehemalige Präsident der Tin Gypsys und er weiß wie er auf Frauen wirkt. Bei Bryce beißt er sich allerdings die Zähnen aus und muss schwerer Geschütze auffahren. Ich liebe den Schlagabtausch und die Kabbeleien zwischen den beiden. Von Seite eins an, ist da immer ein gewisses Knistern vorhanden und man fiebert dem Moment entgegen, bis die beiden diesem nachgeben. Auch die Nebencharaktere waren sehr interessanten und sie haben die Handlung gut abgerundet.

„Gypsy King“ war ein grandioser Auftakt dieser Reihe. Das Buch war spannend, heiß, emotional und humorvoll. Einfach die perfekte Mischung. Ich freue mich jetzt schon sehr auf die kommenden Bände der anderen Tin Gypsys.

Eine absolute Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Sieben Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.