Rezensionen

Rezension Vested Interest 6: Corporate Love – Hal

Corporate Love – Hal von Melanie Moreland

  • Titel: Corporate Love – Hal
  • Autor: Melanie Moreland
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 287 Seiten
  • ASIN: B086GRV2ZD
  • Preis: 6,99 €

Klappentext:

Was passiert, wenn ein Mann, der nicht an die Liebe glaubt, sein Herz verliert? 

Halton Andrew Smithers ist Anwalt. Er vertritt die Schwachen und verhilft ihnen zu Gerechtigkeit. Weil er so viel Schlimmes gesehen hat, glaubt er nicht an die Liebe und vermeidet zu enge Bindungen – nach seiner Erfahrung verletzen sich die Menschen im Laufe der Zeit immer. Doch als die Frau seines ärgsten Konkurrenten sein Büro betritt und um Hilfe bittet, ändert sich alles für ihn. Fiona rührt eine unbekannte Seite in ihm, und das erste Mal in seinem Leben sehnt Hal sich nach einer Liebe, die ein Leben lang hält…

Meine Meinung.

„Corporate Love – Hal“ ist der sechste Teil der Vested Interest Reihe. Ich kannte die anderen Teile beim lesen nicht, aber ich hatte auch keinerlei Probleme dadurch. Jeder Teil kann unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Melanie Moreland hat einen wirklich tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, emotional und prickelnd. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und innerhalb eines Tages hatte ich das Buch beendet. Die Handlung war gut durchdacht und nachvollziehbar umgesetzt. Auch die erotischen Szenen waren ansprechend und authentisch beschrieben. Sie haben sich wunderbar in die Handlung eingefügt und diese nicht dominiert. 

Halton war für mich ein sehr facettenreicher und faszinierender Charaktere. Von außen war er teilweiße recht kühl und um sein Herz hat er eine große Mauer errichtet. Aber er hat auch einen weichen Kern. Er setzt sich für Väter ein, die ihr Kind sehen wollen, er hilft Fiona als diese am Boden ist und er nimmt auch Fälle an, wo er kein Geld bekommt. Als Fiona in sein Leben platzt, stellt sie dieses total auf den Kopf. Trotz dem erlebten, ist Fiona eine Frau die nicht aufgibt und um ihre Rechte kämpft. Sie war mir von der ersten Seite an sympathisch und sie und Halton waren ein wirklich tolles Team. Das Knistern zwischen Halton und Fiona hat man direkt auf der ersten Seite gespürt. Es war schön zu lesen, wie Fiona nach und nach Haltons Mauer eingerissen hat.

„Corporate Love – Hal“ war ein schönes Lesevergnügen und ich werde jetzt definitiv noch die anderen Teile der Reihe lesen. Wer heiße Anwalts oder CEO Romanzen mag, kommt hier voll auf seine kosten.

Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.