Rezensionen

Rezension Wenn ich auf dein Gewissen höre

Wenn ich auf dein Gewissen höre von Josie Charles

  • Titel: Wenn ich auf dein Gewissen höre
  • Autor: Josie Charles
  • Verlag: Independently published
  • Seiten: 300 Seiten
  • ISBN: 978-1089118343
  • Preis: 10,99€

Klappentext:

Tom Turner, Eishockey-Star der Elite-Uni von Berkeley, führt eine Liste mit Frauen, die er der Reihe nach ins Bett kriegen will. Er ist ein Wettkampftyp und hat bisher immer bekommen, was er wollte. Doch ausgerechnet an Kunststudentin Chelsea beißt er sich die Zähne aus. Die schlagfertige Malerin stachelt den Aufreißer zu einer ungewöhnlichen Wette an: Er soll beweisen, dass er zu mehr als nur einer schnellen Nummer fähig ist. Auf einmal geht es um Gewissensfragen und die Chance auf die echte Liebe … Doch Chelsea hat ein Geheimnis, das Tom vor eine Herausforderung stellt, mit der nicht einmal er gerechnet hätte.

Meine Meinung:

Da mir der erste Band der Eagles-Eishockey-Reihe wirklich gut gefallen, musste ich auch den zweiten Teil lesen. Man konnte Tom in Band eins schon ein bisschen kennenlernen. Ich mochte ihn ganz gerne, darum habe ich mich gefreut, dass er jetzt auch sein eigenes Buch bekommt. Der Schreibstil von Josie Charles war auch in diesem Band wieder flüssig, leicht zu lesen, emotional und bildlich. Das Cover ist farbenfroh aber die einzelnen Farben harmonieren toll miteinander. Auch der Klappentext macht einen sofort neugierig. Das Buch kann auch unabhängig gelesen werden. Es kommen zwar viele Personen aus dem ersten Teil vor aber die Hauptstory ist jeweils in einem Buch abgeschlossen.

Die Charaktere waren auch hier sehr gut ausgearbeitet, sie wirkten authentisch und sie hatten alle ihre Ecken und Kante. Spontan fällt mir keiner ein, denn ich nicht mochte. Wie schon geschrieben geht es in diesem Band um Tom. Sein weiblicher Gegenpart ist die liebe Chelsea. Chelsea war mir sofort sympathisch mit ihrer offenen und freundlichen Art. Mit hat es gefallen, dass sie kein Blatt vor den Mund genommen hat. Am Anfang hält sie sich noch von Tom fern, doch durch die gemeinsame Wette kommen sich die beiden schnell näher. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist von Beginn an da und ich mochte es wie Tom sich um Chelsea bemüht hat. Am Anfang zwar nur wegen der Wette aber es wird sehr schnell klar, dass Tom mehr für Chelsea empfindet und er ihr beweisen will, dass sie ein gutes Paar abgeben würden.

In Tom steckt so viel mehr, als der Macho den wir in Band eins kennen gelernt haben. Wir lernen ihn hier viel besser kennen und merken das er ein richtig netter Kerl ist. Gerade wie er mit Chelsea ist gefällt mir richtig gut. Die beiden ergänzen sich einfach perfekt.

Auch Band zwei war wieder ein wunderbares, romantisches Buch für zwischendurch. Zwar hat mir Band eins ein kleines bisschen besser gefallen aber ich bin gespannt auf weitere Bände der Reihe.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von Josie Charles und Mainwunder als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.