Rezensionen

Rezension When you look at me

When you look at me von Kelly Moran 

  • Titel: When you look at me
  • Autor: Kelly Moran
  • Verlag: Kyss Verlag
  • Seiten: 368 Seiten
  • ISBN: 978-3499006073
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Die meisten Menschen halten Xavier Gaines für einen eiskalten Roboter. Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann tatsächlich unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts mehr hasst als Aufmerksamkeit. Doch wenn er seine Firma auf die nächste Stufe heben will, muss er lernen, mit Menschen und vor allem der Presse umzugehen. Nur einer einzigen Person vertraut er genug, um sie in seine Probleme einzuweihen: Peyton Smoke, eine Freundin aus Schulzeiten und inzwischen erfolgreiche PR-Beraterin. Die beiden vereinbaren von Anfang an vollkommene Ehrlichkeit. Nur eine einzige Sache behält Xavier für sich: dass er sich mit jedem Tag mehr wünscht, seine wichtigste Angestellte zu küssen…

Meine Meinung:

Kelly Morans Bücher sind für mich immer wie heimkommen. Einfach wunderschöne cozy Romance Bücher zum absoluten Wohlfühlen. Nachdem mich ihre letztes Buch nicht ganz so begeistern konnte, war ich jetzt umso mehr gespannt auf ihr neues Werk „When you look at me“. Nachdem lesen kann ich sagen, dass ich es besser als ihr Vorgängerbuch fand, aber es kommt einfach nicht an ihre Redwood Love Reihe heran. Die Handlug war nichts neues, altbekanntes aus dem Romance Genre, dennoch war es flüssig und gut zu lesen. Ich hatte es innerhalb eines Tages beendet. Auch wenn es mir gut gefallen hat, gab es die ein oder andere Sache, die mir nicht so zugesagt hat. Die Dramatik war ein bisschen übertrieben und es gab auch ein paar Situationen, wo ich mich ein bisschen fremd geschämt habe. 

Sowohl Peyton, als auch Xavier waren für sich allein tolle Charaktere. Sie waren mir beiden sympathisch und man konnte ihr Verhalten gut nachvollziehen. Als Paar und in der gesamt Liebesgeschichte, musste ich ein paar mal den Kopf schütteln. Manchmal war es zu übertrieben, zu überdramatisiert und (wie oben schon geschrieben) ein bisschen zum fremdschämen. Auch waren die beiden ein perfektes Beispiel, was passiert wenn man nicht richtig miteinander kommuniziert. Da bin ich von Kelly Moran besseres gewöhnt und diese Entwicklung fand ich etwas schade. 

Dennoch war „When you look at me“ ein recht unterhaltsames Buch und es gibt bestimmt Leser, deren Geschmack dieses Buch perfekt trifft. Für mich persönlich war das Buch ok, aber leider auch nicht mehr. Ich werde mich in Zukunft an ihre Redwood Love Reihe halten.

Von mir gibt es eine kleine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Kuss Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.