Rezensionen

Rezension White Monarch Trilogie 2: Die Kartell-Königin – Violent Ends

Die Kartell-Königin 2: Violent Ends von Jessica Hawkins

  • Titel: Violent Ends
  • Autor: Jessica Hawkins
  • Verlag: Sieben Verlag
  • Seiten: 340 Seiten
  • ISBN: 978-3864439414
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Der Teufel hat einen Namen. Cristiano de la Rosa. Er ist der König des berüchtigten Calavera Kartells. Und ich bin seine Königin. Nichts davon hatte ich geplant, aber so wie es aussieht, hatte mein Verlobter Diego de la Rosa es. Jetzt bin ich auf mich allein gestellt, konfrontiert mit einem Ehemann und einem Ort, vor dem ich mich immer gefürchtet hatte. Doch sind die Dinge wirklich so, wie sie scheinen? Die Grenzen zwischen Wahrheit und Lügen beginnen zu verschwimmen und meine Gefühle für den Mann, den ich gerade noch verachtete, bekommen eine ganz neue Dimension. Er scheint meine dunkelsten Sehnsüchte zu kennen und ich frage mich, ob es mir gelingen wird, seine Beherrschung zu durchbrechen.

Meine Meinung:

Nachdem ich so begeistert von Band eins war, habe ich dem zweiten Teil freudig entgegengefiebert und was soll ich sagen: Sobald ich das Buch in den Händen gehalten habe, hatte ich es innerhalb eines Tages verschlungen. „Violent Ends“ geht genau so gut weiter wie der erste Teil. Das Cover passt perfekt zum erste Band, ebenso perfekt passt es zur Handlung. Für mich ein schöner Eyecatcher. Auch der Klappentext verspricht nicht zu wenig. Jessica Hawkins hat alle meine Erwartungen absolut erfüllt. Ihr Schreibstil ist auch in „Violent Ends“ flüssig zu lesen, extrem spannend und verdammt heiß. Die Handlung ist sehr gut durchdacht und durch kleine Wendungen und Geheimnisse, kam die Spannung nie zu kurz. Ich habe die ganze Zeit mit Cristiano und Natalia mitgefiebert. Jessica Hawkins entführt uns in eine extrem gute Handlung und beweist mal wieder, dass ein Buch keine erotischen Szenen braucht. Diese Buch lebt allein von den facettenreichen Charakteren und der atemberaubenden Handlung. Versteht mich nicht falsch, es gibt heiße erotische Szenen und etwas dirty Talk. Doch diese halten sich in Grenzen und sie fügen sich auch wunderbar in die Handlung ein.

Ich habe mich sehr gefreut alte und neue Charaktere wieder zu treffen. Cristiano war, für mich, im ersten Teil ein großes Rätsel. Aber endlich lernen wir in besser kennen und man merkt, als Leser, sehr schnell, dass ihn ihm noch so viel mehr steckt, als nur der eiskalte Killer. Er hat mich jetzt definitiv auf seine Seite gezogen und ich bewundere ihn sehr. Auch wenn er sich Natalia nicht wirklich auf eine faire Weiße genommen hat, merkt man, dass sie ihm etwas bedeutet und er etwas in hier sieht, was sie selber noch entdecken muss. Natalia ist eine unglaublich starke Frau. Zwar teilweiße auch etwas vorurteilshaft, aber im Laufe der Handlug lernt sie zuzuhören und ändert ihre Meinung bei manchen Dingen ab. Sie hat ihr ganzes Leben auf irgendwelche Männer hören müssen und jetzt steckt sie auch noch in einer mehr oder weniger erzwungenen Ehe fest. Aber sie zerbricht nicht dran, sondern Natalia wächst sozusagen an ihren Aufgaben. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Auch die Beziehung zwischen ihr und Cristiano entwickelt sich spannend und zwischen den beiden knistert es bei jeder Begegnung. Zwar ist das Tempo etwas langsamer, aber das passt perfekt zu den Charakteren und der Handlung. Alles andere wäre auch absolut nicht nachvollziehbar oder glaubwürdig.

„Violent Ends“ ist ein wirklich gelungener und würdiger zweiter Teil der Reihe. Ich habe jede einzelnen Seite geliebt und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Wer Mafia Romanzen mag sollte sich diese Reihe definitiv nicht entgehen lassen. Im Genre Mafia Romance gehört diese Reihe zu meine Favoriten.

Ein Highlight.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Sieben Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.