Rezensionen

Rezension Wildflower Summer 2: In diesem Moment

Wildflower Summer 2: In diesem Moment von Kelly Moran 

  • Titel: Wildflower Summer: In diesem Moment 
  • Autor: Kelly Moran 
  • Verlag: Kyss Verlag
  • Seiten: 352 Seiten
  • ISBN: 978-3499276217
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Nakos Hunt wird diesen Anblick nie vergessen. Wie seine beste Freundin Amy blutend auf dem Boden liegt, geschlagen von ihrem eigenen Ehemann. Es scheint völlig unmöglich. Das ist schließlich Amy. Die laute, starke, herausfordernde Amy. Selbst Monate später, als der Bastard von Ex-Ehemann längst im Gefängnis sitzt, fällt es ihm schwer, nicht jeden anzuknurren, der Amy zu nahe kommt.

Dieser eine Moment ändert für Nakos alles. Denn ihm wird klar, dass das Bild einer starken, selbstbewussten Frau, das Amy von sich zeichnet, nur allzu oft eine Fassade ist. Nakos ist entschlossen, diese Mauer zwischen ihnen abzutragen. Stein für Stein. Gespräch für Gespräch. Und schließlich auch Kuss für Kuss…

Meine Meinung:

Nachdem ich so begeistert vom ersten Teil der Wildflower Summer Reihe war musste ich auch den zweiten Teil lesen. Das Cover war wieder wunderschön gestaltet und es passt perfekt zum ersten Band. Meine Erwartungen waren dementsprechend auch recht hoch. Leider wurden meine Erwartungen nicht alle erfüllt. Für mich ist Teil zwei definitiv das schwächere Buch der Reihe. Kelly Moran glänzt hier wieder mit ihrem unglaublich tollen Schreibstil. Er ist flüssig, modern und verdammt gefühlvoll. Die Handlung an sich, hat mir sehr gut gefallen und war gut durchdacht. Gerade das Thema häusliche Gewalt und was unbedachte Äußerungen mit Menschen machen, war hier sehr gut und vor allem nachvollziehbar dargestellt.

Die Charaktere sind toll. Bis auf Amy, waren alle wieder sehr greifbar und ich konnte die jeweiligen Handlungen und Entscheidungen sehr gut nachvollziehen. In Nakos habe ich mich direkt verliebt. Er ist unglaublich gefühlvoll und lässt nichts unversucht um Amy zu helfen. Ich bin regelrecht dahingeschmolzen. Mit Amy hatte ich das ganze Buch lang so meine Probleme. Sie war für mich grundsätzlich eine taffe Frau und ich habe es auch verstanden, dass man nach ihrer Vergangenheit nicht gleich wieder das blühenden Leben ist, aber es wurde mir stellenweiße einfach zu viel. Ihr Sturkopf und ihre Weigerung gewisse Dinge zu glauben oder zu akzeptieren, ging mir irgendwann einfach nur noch auf den Keks. Dieses Ich-habe-sowas-nicht-verdient-Getue war einfach nervig. Positiv waren allerdings wieder die Szenen mit Nate und Olivia. Ich liebe die beiden einfach.

„Wildflower Summer: In diesem Moment“ war an sich kein schlechtes Buch und bis auf Amy hat mir wirklich alles sehr gut gefallen. Für Fans von Kelly Moran wird das Buch bestimmt ein tolles Leseerlebnis, denn es ist wieder ein schöner, Cozy Read. 

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Kyss Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.