Rezensionen

Rezension You are mine – Gefährliche Liebe

You are mine – Gefährliche Liebe von Elena MacKenzie

  • Titel: You are mine – Gefährliche Liebe
  • Autor: Elena MacKenzie
  • Verlag: beHEARTBEAT
  • Seiten: 221 Seiten
  • ASIN: B07DCB9JQK
  • Preis: 5,99 €

Klappentext:

Sie spürt die Gefahr und kann ihm doch nicht widerstehen …

Liv wacht ohne Erinnerungen in einer Gasse neben einem Nobelclub auf. Alles, was sie weiß, ist, dass Jane sie gefunden und ihr zu einem Job verholfen hat – als Escort. Als Liv in dem Club auf Kundensuche geht, lernt sie den attraktiven Dimitri kennen. Obwohl sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt, spürt sie, dass Dimitri ihr gefährlich werden kann. Dennoch schafft Liv es nicht, sich seiner Anziehungskraft zu entziehen. Was sie nicht weiß: Die Mafia hat sie schon längst im Visier. Liv gerät immer tiefer in ein riskantes Netz aus Gefahr und Verlangen…

Meine Meinung:

Momentan bin ich ein sehr großer Fan von Mafia Geschichten. In „You are mine – Gefährlich Liebe“ geht es um die Russische Bratwa. Der Klappentext und das Cover haben mich direkt angesprochen und ich musste das Buch einfach lesen. Und was soll ich sagen, Elena MacKenzie hat mich mit diesem Buch wirklich begeistern können. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, spannend und emotional. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen.  Die Handlung hat mich am Anfang etwas verwirrt, aber das hat sich ziemlich schnell wieder gelegt und ich war dann voll in der Handlung drin. Mit kleinen und gut platzierten Wendungen wurde die Spannung konstant aufrecht gehalten.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie waren gut ausgearbeitet, hatten Tiefe und ihre Ecken und Kanten. Dimitri fand ich von Beginn an einfach heiß. Mit seiner dominanten und dunkeln Art hat er sofort mein Herz erobert. Es war wirklich gut beschrieben, wie er seine Gefühle für Liv entdeckt. Was mir auch gefallen hat, dass Dimitri, trotz seinen Gefühlen für Liv, nicht verweichlicht ist.

Liv war mir direkt sympathisch und ich habe mit ihre mitgelitten. Ich stelle es mir einfach schlimm vor, wenn man nicht mehr weiß wer man ist. Ihre Entwicklung hat mir auch gut gefallen, wie sie sich langsam wieder selbst entdeckt hat. Allerdings gab es auch die eine oder andere Situation, wo ich se am liebsten durchgeschüttelt hätte. Da konnte ich ihr Verhalten einfach nicht nachvollziehen.

Trotz diesem kleinen Punkt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, dort wird es um Alexander gehen. Wer Mafia Romance mag wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir dem beHEARTBEAT und Bastei Lübbe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.